5. November 2016:   Bruce macht weiterhin grosse Fortschritte auf dem Weg zur Besserung. 

12. Februar 2017:  Die Heilung von Bruce geht weiter vor-

                               an.

14. September 2016:  Heute darf Bruce zum erstenmal seit seinem Unfall am 26. März wieder ohne Leine ins kleine Gehege.

                                    Zuerst kommt er gar nicht draus, was nach so langer Zeit nicht verwunderlich ist. Dann dreht er über-

                                    glücklich seine ersten Runden...!

9. Juli 2016:   In stetigen, wenn auch kleinen Schritten geht die Heilung von Be my Love's Verletzung voran. Seit einer Woche

                      braucht er keinen Verband mehr, muss aber immer noch an der Leine geführt werden. 2 - 3x pro Woche sind wir

                      in der Tierklinik Aarau-West, wo Bruce von der Physiotherapeutin Simone Fuchs auch auf dem Wasserlaufband

                      "verwöhnt" wird.

1. Juni 2016:      Die Heilung von Bruces Verletzung verläuft weiterhin optimal. Zwei- bis dreimal pro Woche geniesst er die

                           Physiotherapie von Simone Fuchs, und heute wurden von Herrn Doktor Peter Beck die Implantate entfernt.

                          

27. März - 9. Mai 2016:   Es ist kaum zu glauben, wie schnell sich Bruce von seinen schweren Verletzungen erholt. Noch steht

                                        ein langer Weg bevor, aber wir sind zuversichtlich. Die Hauptsache ist, dass sich Bruce wohl fühlt;

                                        darum geht es uns auch gut!

26. März 2016:    Horrorcrash von Bruce beim Osterrennen in Kleindöttingen

                            Der Start zum Vorlauf beim ersten Rennen der Saison war schon nicht optimal. Be my Love kam mit respek-

                            tablem Rückstand hinter Jaxxon Johannes und seinem Bruder Best Wishes aus den Startboxen, vermochte 

                            die verlorenen Meter aber in kürzester Zeit aufzuholen und lief knapp hinter Johannes (17,32) in 17,39 Se-                               kunden noch vor Best Wishes (17,54) über die Ziellinie.

                            Doch dann wurde Bruce seine "Hasenschärfe" zum Verhängnis. Nach dem Zieleinlauf versuchte er innen an

                            Johannes auf dem direktesten Weg zum Hetzobjekt zu gelangen; aber da war kein Platz! Bruce kollidierte

                            frontal mit einem Innenpfosten, überschlug sich mehrmals und blieb liegen. 

                            Ein CT in der Tierklinik Aarau-West zeigte, dass er mehrere Schädelfrakturen   -  Diese werden ohne not-                                 wendige OP schnell heilen   -   und eine schlimme Verlet zung am linken Vorderbein erlitten hatte. Bruce er-                             holte sich glücklicherweise erstaunlich schnell, und auch die Operation   -   Dr. Peter Beck erwies sich ein-                                 mal mehr als "Wunderdoktor"!   -   verlief wunschgemäss.

                            In der ersten Genesungsphase geht es jetzt darum, dass die lädierten Knöchlein am richtigen Ort zusam-

                            menwachsen. Dann wird sich Dr. Beck den Sehnen und Bändern annehmen. 

                            Kurz gesagt: Es kommt eine längere Besserungszeit auf Bruce und uns zu, in welcher viel Geduld und Vor-

                            sicht nötig sein werden. Glücklicherweise ist Bruce ein sehr angenehmer Patient, der sich gerne verwöhnen

                            lässt!

Februar 2016:  Bald beginnt die neue Rennsaison. Bereits Ende März steht das erste Rennen (Osterrennen in Kleindöttingn)

                        auf dem Programm. Eines der Trainingselemente für Bruce ist der wöchentliche Einsatz des Wasserlaufban-

                        des. Die Tierärztin und Physiotherapeutin Simone Fuchs schaut, dass alles mit rechten Dingen zugeht!

Dezember 2015:   Die Winterpause hat ihre Auswirkung auf unsere Homepage. Um nicht ganz in Vergessenheit zu geraten,

                             präsentiert Bruce heute seine Spielsachen.

25. Okt. 2015:    Kopf-an-Kopf - Rennen von Be my Love (rot) und Johannes (blau) im Finallauf der int. Kurzstreckenmeister-                              schaften in Kleindöttingen, sensationell geknipst von René Broger.

                                                                                                                                                             (Foto von Leo Schürmann)

25. Okt. 2015:    Auch im Finallauf der int. Kurzstreckenmeisterschaften glückt Be my Love's Start nicht optimal. Schliesslich

                          muss er sich mit 17,426 s dem jungen Johannes Jaxxon (17,391 s) knapp geschlagen geben. Den 3. Platz

                          erkämpft sich Orlando of Resin Farm in 17,743 s.


                          Wirklich schade ist, dass Best Wishes den Final wegen einer kleinen Verletzung nicht bestreiten konnte. Er

                          war in seinem Vorlauf, den er ebenfalls gewann, mit17,311 s nur gerade 2 Hundertstelsekunden langsamer

                          als Be my Love und wäre unter der blauen Renndecke ins Finale eingezogen! 

Reggae Night
Reggae Night

- Reggae Night

  Die Top Honcho-Tochter stellt sich 

  vor.

- Mount Cappucine's Galliano

  Der Vater der B-Wurf - Welpen

 

- Tagebuch 

  "Step by step"

- B-Wurf

- Be my Love

- Be my Love 2

- Best Wishes

- Brave Heart

- Breaking News

- Danke

  Den Fotografen, die uns Bilder

  zur Verfügung gestellt haben

Neu auf der "Startseite 2":

 

Grosser Preis vom Tuniberg in Freiburg